Wusstest du…

  1. …, dass Halloween nicht aus Amerika kommt, sondern ursprünglich von den Kelten gefeiert wurde. Diese feierten am 31. Oktober «Samhain» dabei feierten sie ihre Ernte, der Beginn der Kalten Jahreszeit und ein neues Kalenderjahr.
  2. …, dass der Tag seinen Namen erst im 9. Jahrhundert durch die Kirche erhielt. Diese nannte den Tag All Hallow’s Eve (Der Abend vor Allerheiligen), welches mit der Zeit zu Halloween wurde.
  3. …, dass Martin Luther damals an diesem Tag seine 95 Thesen zur Reform rausgab und es deshalb auch ein christlicher Feiertag ist.
  4. …, dass sich die Menschen verkleideten, um die bösen Geister abzuschrecken. An Samhain machen sich Geister auf die Suche nach Lebenden, welche im nächsten Jahr sterben werden.
  5. …, dass der Brauch Süsses oder Saures daherkommt, dass an Samhain vor den Häusern kleine Gaben für die Geister standen, um diese zu besänftigen. In den USA in den 30 Jahren, nahm der Brauch seine heutige Form an, dass wenn damals eine Person nichts Süsses gegeben hat, man deren Briefkasten mit Rasierschaum füllte.
  6. …, dass der Brauch Kürbisse zu schnitzen auf der Legende vom Gauner Jack Oldfield aufbaut. Als dieser starb, durfte er weder in den Himmel, noch in die Hölle. Also machte er sich mit einer Laterne, welche aus einem Stück Kohle in einer Rübe bestand, auf die Suche nach einem Ort, wo er bleiben konnte.
  7. …, dass es früher gar keine Kürbisse waren, sondern Rüben, die geschnitzt wurden. Durch die Iren gelang der Brauch in die USA, wo es aber mehr Kürbisse als Rüben gab, also schnitzte man Kürbisse.

92cc6f33-08c6-44a7-8932-c88f22164ebc.jpg

Ein Beitrag der Klasse 8c

Pizza-Backen im WAH mit der 8c

MicrosoftTeams-image.jpg    MicrosoftTeams-image (1).jpg

Klasse 8c beim Pizza-Backen im WAH: Sellina, Shanja und Louie

Bildnerisches Gestalten

Bild Unter Wasser.jpg

Alle neun Klassen der OSZ Rapperswil haben sich im Bildnerischen Gestalten intensiv mit dem Thema „unter Wasser“ beschäftigt. Dabei sind Bilder, Schaukästen und Installationen entstanden, welche uns nun in den Gängen des OSZR in eine farbenfrohe Unterwasserwelt abtauchen lassen.