Ärztliche Dienste

Schulärztlicher Dienst

Schulärzte:
Herr Dr. med. Dieter Thür
Oberdorf 91c
3255 Rapperswil
Tel: 031 879 10 11

Allgemeines: 
Gemäss gesetzlichen Bestimmungen überwacht der schulärztliche Dienst die gesundheitlichen Verhältnisse in den Schulen, insbesondere den Gesundheitszustand der SchülerInnen. Die schulärztlichen Untersuchungen sind obligatorisch.

1. Untersuchung:
Findet im Verlaufe des Kindergartenjahres oder im ersten Schulquartal statt.

2. Untersuchung:
Findet im 4. Schuljahr statt.

3. Untersuchung:
Findet im 8. Schuljahr statt.
Sie umfasst namentlich:
• Erhebung einer Krankengeschichte anhand eines von den Jugendlichen ausgefüllten Fragebogens,
• Kontrolle des Impfstatus, allenfalls Empfehlung oder Durchführung (mit Einwilligung der oder 
  des urteilsfähigen Jugendlichen sowie der gesetzlichen Vertreterin oder des gesetzlichen Vertreters) 
  von Impfungen,
• Untersuchung der Augen und des Gehörs (mit Audiometrie)
• Messung des Blutdrucks im Hinblick auf hohen Blutdruck 

Schulzahnärtzlicher Dienst

Schulzahnarz:
Herr Dr. med. dent. Peter Remund
Horbengasse 1 
3054 Schüpfen
Tel: 031 879 12 87

Schulzahnpflegeleiterin:
Frau Mariann Oberle 
Tel: 031 879 06 56

Aufgabe der Eltern:
• Geben bekannt, bei welcher Zahnärztin oder welchem Zahnarzt sie die jährliche 
  Untersuchung bei ihrem Kind vornehmen lassen wollen
• Sorgen dafür, dass ihre Kinder pünktlich zu den Konsultationen erscheinen
• Helfen den Kindern, die Zähne täglich zu pflegen

Aufgabe der Zahnärztin oder des Zahnarztes:
• Führt die jährliche Untersuchung durch und informiert die Eltern über das Ergebnis, bei nötiger
  Behandlung mit Kostenvoranschlag
• Behandelt die Kinder im Einvernehmen mit den Eltern
• Wendet den Schulzahnpflegetarif der SSO an

Aufgabe der Schule:
• Sorgt dafür, dass alle Kinder zur einmal pro Schuljahr vorgeschriebenen Untersuchung aufgeboten werden
• Führt in der Schule das periodische Einbürsten von Fluorkonzentraten (6x pro Jahr) durch

Aufgabe der Gemeinde:
• Trägt die Kosten für Untersuchung und Prophylaxe-massnahmen sowie für die Behandlung von Kindern     
  minderbemittelter Eltern.